Navigation und Service

Springe direkt zu:

Ausstellung „Typisch ‚Zigeuner‘? Mythos und Wirklichkeit“ (24.11. - 15.12.2021)

Ausstellung des Landesverbands der Sinti und Roma Baden-Württemberg (VDSR-BW)

Ausstellung Landesverband der Sinti und Roma

© VDSR-BW

Die Ausstellung thematisiert Vorurteile, Stereotype und Klischees, die die „Mehrheitsgesellschaft“ seit Jahrhunderten auf Sinti und Roma projiziert, was nicht selten in Vergangenheit wie Gegenwart zu Pogromen und Gewalt führte. Beispielsweise kam es 2019 zu einer Vertreibungsaktion gegen Roma in der Nähe von Ulm in Erbach-Dellmensingen. Bei der Ausstellung wird auch der geschichtliche Bezug zu den immer noch vorherrschenden Vorurteilen und Stereotypen hergestellt. Aufgezeigt wird Antiziganismus in Politik, Musik, Kunst, Literatur, Wissenschaft, Kirche und Alltag. In einem zweiten Teil wird den Fremdbildern die vielfältige Lebenswirklichkeit von Menschen mit Romani-Background, darunter prominenter Künstler, gegenübergestellt. Dass es sich bei den Sinti um eine alteingesessene autochthone Minderheit handelt, die seit 600 Jahren zur deutschen Kultur und Geschichte gehört, ist kaum bekannt. Bekannte Persönlichkeiten wie Marianne Rosenberg oder der Rapper Sido prägen auch heute eine vielfältige deutsche Kultur.

Die Ausstellung möchte daher keine abschließenden Antworten geben, sondern will uns vielmehr zum Nachdenken anregen. Sie möchte uns ermutigen, uns unserer tiefsitzenden inneren Denk- und äußeren Verhaltensmuster bewusst zu werden, sie möchte uns ermutigen, diese auf den Prüfstand zu stellen und sie idealerweise im Hinblick auf Diversität menschlichen Daseins, auf ehrliche Toleranz, Verständnis und Humanität zu transformieren.

Die Stadt Ulm nimmt seit Anfang 2021 auch an ReFIT (Regionale Förderung von Inklusion und Teilhabe) teil. Das vom Landesverband geleitete Pilotprojekt wird vom Sozialministerium Baden-Württemberg gefördert, um dauerhafte Strukturen zu schaffen, die zur gleichberechtigten Teilhabe von Sinti und Roma beitragen (nähere Informationen unter: https://www.sinti-roma.com/beratungsstelle-fuer-gleichberechtigte-teilhabe/refit/

Gezeigt wird die Ausstellung des VDSR-BW vom 24.11.2021 bis 15.12.2012 im Gewölbesaal des „Hauses der Stadtgeschichte“ (EG Schwörhaus, Weinhof 12, 89073 Ulm) im Rahmen der Interkulturellen Wochen Ulm. Öffnungszeiten: dienstags bis sonntags 11.00 bis 17.00 Uhr. Führungen für Schulklassen sind auf Anfrage ab Dezember möglich. Kontakt: Dr. Andreas Hoffmann-Richter - Tel: 0175-771252

Nach der aktuellen Corona-Verordnung gilt für den Besuch der Ausstellung die 2G-Regelung (Geimpft – Genesen).